Handy Tarifvergleich

Nur das Datenvolumen bezahlen, was tatsächlich verbraucht wird? Ab sofort geht das mit dem neuen Handytarif congstar Fair Flat. Vertragskunden können bei diesem innovativen Tarif ein monatliches Datenvolumen zwischen 2 und 10 GB festlegen, zahlen aber nur den tatsächlichen Datenverbrauch. Durch dieses faire Abrechnungsmodell bleiben sie auch bei wechselndem Datenverbrauch flexibel. Wer weniger verbraucht, zahlt auch weniger. Wird das gewählte Datenvolumen erreicht, lassen sich auf Wunsch SpeedOn-Optionen hinzubuchen. Für den Folgemonat lässt sich das Datenvolumen jederzeit bis zu 10 GB neu einstellen.

Das maximale Datenvolumen kann bei Bedarf monatlich in sieben Stufen zwischen 2 und 10 GB bei max. 25 Mbit/s neu eingestellt werden.

Der Grundpreis der congstar Fair Flat beträgt mindestens 15 Euro im Monat. Hierfür gibt es die kleinste Datenstufe mit maximal 2 GB Datenverbrauch und eine Telefon-Flat in alle deutschen Netze. Die Preisdifferenz zwischen den Datenstufen beträgt jeweils 2,50 Euro, für 30 Euro gibt es maximal 10 GB.

Durch Hinzubuchen der LTE 50 Option für zusätzlich 5 Euro im Monat lässt sich die Datengeschwindigkeit auf max. 50 Mbit/s verdoppeln, außerdem ist hierdurch die Nutzung des LTE-Netzes der Telekom möglich. Eine SMS in alle deutschen Netze kostet 9 Cent.

Die Fair Flat hat keine Vertragslaufzeit und ist monatlich kündbar.

Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt 30 Euro. Außerdem bietet congstar den Fair Flat Kunden ein besonderes Willkommensgeschenk: Im Monat des Vertragsabschlusses entfällt der Mindest-Grundpreis von 15 Euro. Somit spart der Kunde im ersten Monat 15 Euro und zahlt nur, sofern ein Datenverbrauch über 2 GB anfällt sowie für die versendeten SMS.

Zum Angebot: congstar Fair Flat